Gemeinsam Richtung bessere Welt: Ganz Europa im Zeichen der nachhaltigen Entwicklung

Beitrag von Anna-Viktoria d'Alberto • 23.09.2021 • 11:00
Gemeinsam Richtung bessere Welt: Ganz Europa im Zeichen der nachhaltigen Entwicklung

Anlässlich der europäischen Nachhaltigkeitswochen werden europaweit nachhaltige Projekte gefördert. Alles über die Hintergründe und die Beteiligung der GREEN ROCKET-Crowd, lesen Sie hier.


Die europäischen Nachhaltigkeitswochen, auch „European Sustainable Development Week” (ESDW) genannt, finden heuer vom 18. September bis zum 8. Oktober 2021 statt.

Ziel dieses Aktionszeitraums und der Initiative ESDW, ist es, die europäische Bevölkerung dazu anzuhalten, sich mit nachhaltiger Entwicklung auseinander zu setzen, sowie lokale Aktivitäten und Veranstaltungen zu fördern. In verschiedenen Aktionen oder Projekten on- sowie offline soll an der Verwirklichung der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, auch Sustainable Development Goals (SDGs) genannt, gearbeitet werden. Jede*r Interessierte ist dazu eingeladen, sich zu beteiligen und einen Beitrag für eine nachhaltigere Welt zu leisten.

Wofür aber stehen nun diese SDGs? Und wie können Sie sich über GREEN ROCKET an einer besseren, nachhaltigeren Zukunft beteiligen?


Die SDGs – Frieden und Wohlstand für Mensch und Planet

Im Jahr 2015 riefen die 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen ein ökonomisches, soziales und ökologisches Vorhaben ins Leben, welche die Welt zum Guten transformieren und eine Agenda für nachhaltige Entwicklung darstellen soll – die 17 SDGs (Sustainable Development Goals).

Seit 2016 wird weltweit aktiv daran gearbeitet unter anderem Armut, Hunger und Ungleichheit zu bekämpfen, sowie Maßnahmen gegen den Klimawandel, aber für den Frieden und die Gerechtigkeit der Weltbevölkerung zu konzipieren. Die Ziele für nachhaltige Entwicklung sollen bis 2030 umgesetzt werden und sowohl Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, als auch die Gesellschaft zu verantwortungsbewusstem Handeln aufrufen. Alle Ziele sind miteinander verknüpft und bieten mit den definierten Unterzielen einen konkreten Anhaltspunkt für Unternehmen, die sich an der Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung beteiligen. Dadurch sollen weltweit die Lebensumstände von Menschen verbessert und der Fokus auf die schwächsten Bevölkerungsgruppen und Länder gelegt werden.

SDGs


Wie Unternehmen auf GREEN ROCKET zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele beitragen

Nachhaltigkeit wird bei GREEN ROCKET großgeschrieben. Daher legen wir besonderen Wert auf die inhaltliche Auswahl der angebotenen Investmentchancen. Mithilfe der Crowd konnten bereits beinahe 100 innovationsreiche Unternehmen und Startups aus den Bereichen Energie, Umwelt, Mobilität, Digitalisierung und Gesundheit, dabei unterstützt werden ihre Expansionsvorhaben umzusetzen. Nachfolgend stellen wir einige der spannendsten Unternehmen der GREEN ROCKET-Plattform vor, die mit ihrem Business zur Erreichung bestimmter Ziele für nachhaltige Entwicklung beitragen.

  

SDG 3: Gesundheit und Wohlergehen 

Ein gesundes Leben für alle Personen ungeachtet ihres Alters das verfolgt das 3. SDG. Dazu wird unter anderem die Verbesserung der Lebenserwartung (besonders bei Müttern und Kindern), sowie die Reduktion der Todesfälle aufgrund verschiedener Krankheiten gezählt. Auch für neuerlich auftretende Gesundheitsprobleme sollen Behandlungsmaßnahmen entwickelt und Menschenleben gerettet bzw. verbessert werden. 

Diese GREEN ROCKET-Kampagnen leisten mit ihren Innovationen im Gesundheitsbereich einen wichtigen Beitrag zu diesem Ziel.

PIUR IMAGING – tomographischer Ultraschall


Der aufsteckbare Sensor von PIUR IMAGING macht mithilfe künstlicher Intelligenz aus jeder Ultraschallsonde ein 3D-System, das hochauflösende Ultraschallvolumen erzeugen kann. Der Sensor passt auf jedes herkömmliche Ultraschallsystem und ermöglicht die dreidimensionale Schnittbildgebung ohne eine neue Anlage ohne schädlicher Röntgenstrahlung und Kontrastmittel. 

Die Einsatzgebiete des Sensors reichen von Nieren- und Schilddrüsenerkrankungen bis hin zur Prävention von Schlaganfällen. Auch bei der Untersuchung von Gefäßkrankheiten können Abläufe beschleunigt und die Kommunikation zwischen Ärzten deutlich verbessert werden. 

SCARLETRED – objektive und digitale Hautanalyse

Der österreichische und international preisgekrönte eHealth-Pionier SCARLETRED widmet sich der raschen, digitalen Analyse des größten Organ des Menschen – der Haut. Mithilfe der neuartigen Technologie können mehr als 3.000 Hautkrankheiten erkannt werden. Dank des weltweit neuartigen Systems kann auch der Schweregrad von Hauterkrankungen erstmals objektiv und völlig unabhängig vom Untersuchungsort erfasst und digital bewertet werden. Zusätzlich können die Kosten im globalen Gesundheitssystem signifikant reduziert werden, was vor allem für Länder mit schwächerer Infrastruktur eine große Erleichterung bedeutet.

  

SDG 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen

Aufgrund zunehmender Umweltverschmutzung und schlechter Wasserwirtschaft ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser für viele Bewohner*innen der ärmsten Länder der Welt nicht gewährleistet. Das 6. Ziel will diese wichtige Lebensgrundlage möglichst vielen Menschen zugänglich machen. Des Weiteren soll die hygienische Sanitärversorgung ausgebaut werden.

Das Vorzeigeprojekt HELIOZ beispielsweise hat sich diesem Problem angenommen und einen innovativen Indikator entwickelt.

HELIOZ – sauberes Trinkwasser mithilfe von Wasserdesinfektion

Mit der Entwicklung ihres zukunftsweisenden UV-Indikators WADI, der die Sonne zur Wasserdesinfektion nutzt, ist es dem österreichische Unternehmen HELIOZ gelungen, tausende Familien in Entwicklungsländern mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Mit ihrem solarbetriebenen UV-Indikator wurden Projekte in Ländern wie Indien, Bangladesch und Uganda erfolgreich durchgeführt. Ihr 2. Steckenpferd ist der Verkauf von CO2-Zertifikaten - die geplanten CO2-Einsparungen von bis zu 300.000 Tonnen pro Jahr werden von HELIOZ in Zertifikate umgewandelt, die Unternehmen z.B. im Zuge von CO2-Kompensationen erwerben können.

  

SDG 7: Bezahlbare und saubere Energie

Der allgemeine Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie hat in den Nachhaltigkeitszielen einen besonderen Stellenwert. Da leider immer noch etwa 1 Milliarde Menschen ohne Strom lebt, ist ein wichtiger Schritt der allgemeine Zugang zu Elektrizität. Zudem ist es notwendig, die Energieeffizienz zu erhöhen und mehr erneuerbare Energien zu implementieren.

Vor allem in schlechter entwickelten Ländern muss die Infrastruktur ausgebaut werden, um diesem Ziel näherzukommen. Folgende GREEN ROCKET-Projekte widmen sich der sauberen Energiegewinnung.

GRESCO – Holzgaskraftwerke für Strom und Wärme aus nachwachsendem Rohstoff

GRESCO Power ermöglicht es mit ihren Holzgaskraftwerken hocheffizient Strom und Wärme aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz zu produzieren. Und das vollständig automatisiert, ohne Unterbrechungen, CO2-neutral, frei von Feinstaubemissionen und ohne Rückstände. Mit nur halb so viel Rohstoffeinsatz als üblich können mit den GRESCO-Anlagen jährlich mehr als 2.300 Tonnen CO2 eingespart werden. Die ersten Kraftwerke wurden Anfang 2021 errichtet.

An der Crowdinvesting-Kampagne beteiligten sich über 540 Personen und finanzierten gemeinsam 600.000 Euro.



Swimsol #3 – marine Solar-Systeme


Swimsol hat eine innovative, patentierte Technologie für schwimmende Solar-Plattformen entwickelt und leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Umwelt auf tropischen Inseln. Konkret hat es sich Swimsol zur Aufgabe gemacht, jene Regionen mit Solaranlagen zu versorgen, die nur über begrenzten Platz verfügen und stark von fossilen Ressourcen abhängig sind. Durch ihre Technologie können sie den unbegrenzten Platz auf dem Meer sowie die unzähligen Sonnenstunden ausnutzen.

Mit der 3. Crowdinvesting-Kampagne von Swimsol konnte eine der bislang größten Fundings auf GREEN ROCKET erfolgreich abgeschlossen werden.

enPower.life – unabhängige Solarstromproduktion

enPower.life bietet als unabhängiger Energieversorger mit Solaranlagen eine sichere und nachhaltige Alternative zur unzureichenden Stromversorgung in Schwellenländern. Die Solaranlagen werden direkt bei Kund*innen errichtet, wo sie sauberen, zuverlässigen und günstigen Strom produzieren. Die Unternehmen kaufen den Strom auf Vertragsbasis; die Anlagen verbleiben als Assets im Besitz der enPower.life. Neben ihrem ersten Projekt in Uganda stehen weitere spannende in der Pipeline, die die GREEN ROCKET-Crowd mit ihrem Funding nun weiter unterstützt.

  

SDG 10: Weniger Ungleichheiten

Im 10. der 17 Nachhaltigkeitsziele geht es um die Verringerung der Ungleichbehandlung, sowohl innerhalb als auch zwischen verschiedener Länder. Dazu zählt vor allem die Armutsbekämpfung und die generelle Förderung der sozialen, wirtschaftlichen und politischen Integration aller Menschen. Die Chancengleichheit und der verantwortungsvolle Umgang mit Migration ist ebenfalls ein Ziel, das mit dem 10. SDG erreicht werden soll.

Dieses Paradebeispiel für Integration sorgte mit bislang 3 Crowdinvesting-Kampagnen auf GREEN ROCKET für Begeisterung.

Habibi & Hawara – internationales Vorzeigeprojekt für Integration


Die Wiener Restaurants von Habibi & Hawara vereinen österreichisch-orientalische Fusionsküche und begleiten Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund ins Unternehmertum. Dafür sorgt, neben einem sicheren Arbeitsplatz mit fairer Bezahlung, ein hochwertiges Ausbildungsprogramm. Das Unternehmen übernimmt auch ökologische Verantwortung: Vermeiden von Essensabfällen, Einsatz von Mehrwegprodukten, proaktive Maßnahmen zur Energieeinsparung, sowie Verwendung von regionalen und saisonalen Produkten. Mittlerweile zählt Habibi & Hawara 5 Restaurants und unzählige begeisterte Kund*innen. Zudem war es die am schnellsten co-finanzierten Kampagne in der Geschichte von GREEN ROCKET.

  

Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft

Was die Initiator*innen der Sustainable Development Goals mit der GREEN ROCKET-Crowd eint, ist der Blick in eine lebenswerte Zukunft. Als Crowdinvesting-Plattform ist uns daher der Inhalt der angebotenen Kampagnen besonders wichtig.

Möchten auch Sie Ihren Beitrag dazu leisten und zudem Teil von nachhaltigen Erfolgsgeschichten werden? Dann werden Sie gleich kostenlos und unverbindlich Teil der ROCKETS-Crowd.



Tipp: Darüber hinaus können Sie aber auch viele kleine wichtige Maßnahmen relativ einfach in Ihren Alltag einbauen. Auf der offiziellen Webseite der Vereinten Nationen finden Sie weitere Informationen zu den Sustainable Development Goals und Vorschläge, wie mit dem eigenen Handeln zu einer nachhaltigeren Welt beigetragen werden kann.




Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:


Infobox