Warum der „Business-Angel des Jahres“ schon 2018 bei sigo mit einstieg

Beitrag von Lisa Rottenmanner • 10.02.2021 • 16:00
sigo-Investor & „Business-Angel des Jahres 2020“ Nikolaus D. Bayer im Interview

Der studierte Diplom-Informatiker, erfolgreiche Start-up Gründer und seit letztem Jahr „Business Angel des Jahres 2020“ Nikolaus D. Bayer erzählt, was ihn als Investor bei sigo überzeugt hat.


Schon im Jahr 2007 hat der studierte Diplom-Informatiker Nikolaus D. Bayer mit IRIS Analytics ein erfolgreiches Start-up gegründet. Das auf Sicherheitsanalysen zur Prävention von Betrug im Zahlungsverkehr spezialisierte Unternehmen wurde 2015 an IBM veräußert. Vergangenes Jahr wurde er vom Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) zum „Business Angel des Jahres 2020“ gewählt. Aktuell hält er Beteiligungen an dreizehn Unternehmen – eines davon ist sigo. 

Als einer der ersten Investorinnen und Investoren bei sigo liegen ihm Engagements mit „Impact“ besonders am Herzen. Warum, das hat er uns verraten. 


Was hat Sie veranlasst bei sigo zu investieren?

»Ich habe bei sigo bereits in der Pre-Seed Phase investiert, weil mich Vision und Vorhaben des Gründers Tobias Lochen, urbane Mobilität nachhaltig und grundlegend zu verändern, zugleich fasziniert und überzeugt haben. Mit dem Lastenrad vor der Tür brauchen Städter noch weniger ein Auto. Sie sind schneller am Ziel und tun sich und der Umwelt etwas Gutes. Auch wenn es pathetisch klingen mag: Die Beteiligung an sigo ist einer meiner persönlichen, konkreten Beiträge, diese Welt besser zu verlassen, als ich sie vorgefunden habe.«


Was hat Sie an sigos Geschäftsmodell gereizt?

»Am Ende des Tages bin ich Investor, kein Wohltätigkeitsverein. Meine Investitionen müssen sich rechnen. Wir haben uns über die Zahlen gebeugt und festgestellt: Lastenrad-Sharing kann sich selbst tragen und eine gute Rendite abwerfen. Insofern ist das Geschäftsmodell nachhaltig und kommerziell tragfähig, der adressierte Markt sehr groß. Wir haben das Marktpotential in Deutschland auf Basis von Sinus-Milieus in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern untersucht. Wir reden von knapp 15 Millionen potentiellen Kunden allein in Deutschland. Wenn wir dann im nächsten Schritt nach Amsterdam, Paris, London oder gar auf die riesigen asiatischen Metropolen schauen, ist schnell klar, dass dahinter ein enormes Geschäftspotential steckt. Jenseits der blanken Zahlen gilt: Die Städte müssen etwas gegen den CO2-Ausstoß tun. Lastenräder und Mikromobilität liegen deshalb voll im Trend und der Markt wächst rasant. Überzeugt hat mich letztendlich, dass die Einnahmequellen bei sigo durch Partner wie Wohnungsunternehmen oder Mobilitätsanbieter gesichert sind.«


Nikolaus D Bayer
»Nachhaltige Mobilität ist ein globaler Mega-Trend. Mich hat die Kombination aus Rendite und positiver Wirkung in der Gesellschaft gereizt. Wie man an sigo sieht, sind Rentabilität und das Erreichen sozialer oder ökologischer Ziele kein Widerspruch: Von sigo profitieren nicht nur Nutzer und Investoren, sondern auch Gesellschaft und Umwelt.«


Sie sind als Business Angel ja auch beratend bei sigo tätig. Wo wird es bei sigo hingehen?

»Ja, ich bin mit sigo in einem intensiven Austausch. Da habe ich einen professionellen Anspruch an mich als Business Angel. Ich bin verfügbar und reagiere schnell, wann immer meine Gründer mich brauchen. Bei sigo ist der Product Market Fit bereits geschafft. Es war spannend, diese kontinuierliche Entwicklung zu sehen. Jetzt ist der Moment, wo es in die Skalierung geht, um die globalen Märkte zu erobern.«



Jetzt nachhaltiges Investment mit Early Bird-Bonus sichern

Mit Ihrem Investment in sigo werden Sie nicht nur Teil der sigo-Crowd, sondern auch eines einzigartigen E-Lastenrad Sharing-Modells, das Transport im urbanen Raum einschlägig verändern kann. Sichern Sie sich Ihr nachhaltiges Investment – noch bis zum 18. Februar mit 6,5 % Early Bird-Fixzinsen!


EBB Sigo


Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.



Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:


Infobox